LMG.. - wird nicht mehr produziert

Die Feuerungsautomaten LMG.. dienen zur Inbetriebsetzung und Überwachung von ein- oder zweistufignen Gas-/Ölgebläsebrennern kleiner bis mittlerer Leistung
(bis 350 KW) in intermittierender Betriebsweise.

Allgemeine Merkmale:
- Unterspannungserkennung
- Luftdrucküberwachung mit Funktionsprüfung des Luftdruckwächters
- Fernentriegelbar
- Störcodeanzeige
- Exakte Programmzeiten durch digitale Signalverarbeitung

Typ
Anwendung
LMG21..- für Vorlüftung mit Kleinlastluftmenge ohne
  Stellantriebssteuerung
- Brennerleistung unbegrenzt
- Störabschaltung bei Flammenabriss im Betrieb
LMG22..- für Vorlüftung mit Nennlastluftmenge mit Stellantriebssteuerung
- Brennerleistung unbegrenzt
- Störabschaltung bei Flammenabriss im Betrieb
LMG25..- für Vorlüftung mit Kleinlastluftmenge ohne
  Stellantriebssteuerung
- Brennerleistung <= 120 kW
- 3-malige Repetition bei Flammenabriss im Betrieb
LMG49.030B27- für atmosphärische Brenner
- Störabschaltung bei Flammenabriss im Betrieb
LMG49.031B27- für atmosphärische Brenner
- 1-malige Repetition bei Flammenabriss im Betrieb


Flammenfühler:  Ionisationsflammenfühler oder QRA.. mit AGQ2.xA27

Die Feuerungsautomaten LMG21.. und LMG22.. ersetzen im gleichen Gehäuse die Automaten LGB21.. und LGB22.. sowie mit den entsprechenden Adaptern die Automaten LFI7.. und LFM1...

Sie werden ab sofort durch den Automaten LME.. ersetzt.

(Hersteller: Siemens AG (Industry Sector) vormals Landis & Gyr bzw.
Landis & Staefa)